Ursachen der männlichen Unfruchtbarkeit

Home
  ›  
Ursachen der Unfruchtbarkeit
  ›  
Ursachen der männlichen Unfruchtbarkeit
You are here:

Ursachen der männlichen Unfruchtbarkeit

Unfruchtbarkeit bei Männern hat viele unterschiedliche Ursachen, wie hormonelle Schwankungen, physische und psychologische Probleme. Außerdem reflektiert die Fruchtbarkeit eine generelle Gesundheit bei Männern. Diejenigen, die ein gesundes Leben, führen, haben bessere Chancen, gesunde Sammenzellen zu produzieren.

Ein Mann hat das Risiko, unfruchtbar zu sein, wenn seine Sammenzellen geringer als 20 millionen/ ml pro Samenflüssigkeit ausmachen. Diese Zahlen wurden von der World Health Organisation festgelegt, allerdings ist es wichtig zu realisieren , dass einige Männer mit einem kleinen Spermasatz (Oligospermia) manchmal trotzdem fruchtbar sind, während andere mit höheren Sätzen auch unfruchtbar sein können. Deshalb ist die Messung des Spermas nicht immer zuverlässig, wenn die Fruchtbarkeit bewertet wird. Azoospermia (keine Produktion von Sperma) ist eine weitere Ursache der männlichen Unfruchtbarkeit.

Mögliche Ursachen eines kleinen Sammenzell-Satzes:

  • Belastung von Umweltgefahren und -giften wie Pestizide, Blei, Farbe, Strahlung, radioaktive Substancen, Quecksilber , Benzol, Bor und Schwermetalle.
  • Rauchen
  • Übermäßiger Alkohol Konsum auf regulärer Basis
  • Verlängerter Konsum von Marihuana und anderen Drogen
  • Das Workaholic Syndrom
  • Übermäßiger Stress
  • Mangelernährung und Blutarmut (Anämie)
  • Ungenügende Einahme von Vitamin C und Zink in der Diät
  • Sehr häufiger Geschlechtsverkehr
  • Besonders intensiver Sport
  • Wärme kann auch die Samenzellproduktion reduzieren (z.B. konstantes Tragen von zu enger Unterwäsche)

Änderungen dieses Verhaltens kann die Fruchtbarkeit des Mannes verbessern und deshalb sollten sie beachtet warden,wenn ein Paar versucht, die Schwangerschaft zu erreichen.

Weitere physische Faktoren können zur Unfruchtbarkeit führen, entweder, weil die Spermaproduktion gestört ist, oder weil der Transport der Samenzelle vom Hoden zum Ende des Penis blockiert wird. Diese Probleme sind gewöhnlich durch eine kleine Spermienanzahl und-oder missgebildete Spermien Morphologie charakterisiert, welche bei folgenden Untersuchungen identifiziert werden können:

  • Infizierter Samen (von einer Krankheit), Mumps, Tuberkulose, Brucellose, Gonorrhö (Tripper), Typhus, Influenza, Pocken und Syphilis können Hodenatrophie verursachen. Eine kleine Samenzelle Anzahl und verringerte Sperma Motilität sind Indikatoren dieses Zustandes.
  • Varikozelle ist eine Erweiterung der inneren Samenzell-Venen, welche das Blut vom Hoden zum Bauch (zurück zum Herzen) transportieren. Diese sind bei 15% der allgemeinen männlichen Population und zu 40% bei unfruchtbaren Männer vorhanden.
  • Hydrozelle, übermäßige Flüssigkeit um den Hoden herum
  • Geschädigter Sperma Ductus, 7% der unfruchtbaren Männer können ihre Sammenzellen nicht von den Hoden zum Penis und nach draußen bringen.
  • Torsion ist ein häufiges Problem die Unfruchtbarkeit betreffend. Es wird von einem Fehlbau des stützenden Gewebes verursacht was dazu führt, dass der Hoden sich im Hodensack verdreht und eine extreme Schwellung vorkommt.
  • Rückläufige Ejakulation (ein seltener Zustand, in welchem ein Mann zurück in die Harnblase ejakuliert)

Eine rektale Untersuchung kann helfen, festzustellen, ob die Prostata Drüse Ursache von chronischen Infektionen ist.

Zusätzlich führen hormonelle Probleme bei einem kleinen Anteil der Männer zur Unfruchtbarkeit. Der Hypothalamus ( Hirnanhangsdrüse ) im endokrinen System reguliert die Kette des hormonellen Geschehens, welche die Produktion des Spermas im Hoden und zur effektiven Ejakulation des Spermas führen. Die gewöhnlichsten hormonellen Konditionen sind:

  • Hyperprolaktinämie, erhöhtes Prolaktin, ein Hormon, dass bei stillenden Müttern vorkommt, wird bei 10-40% der unfruchtbaren Männer gefunden.
  • Hypothyreose, geringe Schilddrüsenhormone können mangelhafte Spermaqualität sowie fehlerhafte Hodenfunktion verursachen und die Libido beeinträchtigen.
  • Angeborene Nebennieren Hyperplasie kommt vor, wenn die Hirnanhangsdrüse von erhöhten Mengen von Nebennieren Androgenen unterdrückt wird.
  • Hypogonadotropin hypopituitarismus, geringe Ausgabe von LH und FSH von der Hirnanhangsdrüse. Dieser Zustand hält die Sperma Entwicklung auf und bewirkt den zunehmenden Verlust der Keimzellen im Hoden. Das führt zum Verfall der Samenleiter und der Leydig (Zellen die Testosteron produzieren).
  • Panhypopituitarismus, vollständiges Versagen der Hirnanhangsdrüse,Reduzierung der Wachstumshormone, Schilddrüsenstimulierende Hormone, und LH , FSH Mengen.

Es gibt einige sexuelle Probleme, welche die Fruchtbarkeit der Männer beeinflussen können. Diese Probleme sind meistens psychologischer und physischer Natur. Manchmal ist es schwer zwischen psychologischen und physischen Komponenten zu unterscheiden.

Erektile Dysfunktion (ED), auch bekannt als Impotenz, ist ein verbreiteter Zustand,welcher 20 Millionen amerikanischer Männer betrifft. ED resultiert aus einem oder häufiger mehrfach kombinierten Faktoren. Früher dachte man, das ED nur von psychischen Problemen verursacht wird, allerdings zeigen neue Forschungen, dass 90% der Fälle organischer Natur sind. Jedoch haben die meisten Männer, die unter ED leiden, ein zweites psychisches Problem, welches die Situation verschlechtern kann. Zum Beispiel Leistungstress, Schuldgefühle und ein niedriges Selbstwertgefühl.

Vorzeitige Ejakulation ist definiert als die Unfähigkeit, den Samenerguss für mindestens 30 Sekunden nach Penetration zu kontrollieren. Vorzeitige Ejakulation wird problematisch, wenn die Ejakulation stattfindet, bevor der Mann seinen Penis tief genug in die Vagina seiner Frau einführt.

Ejakulations-Inkompetenz, dieser seltene psychologische Zustand verhindert, dass Männer während des Geschlechtsverkehrs ejakulieren können, obwohl sie bei der Masturbation normal ejakulieren können. Dieser Zustand kann manchmal durch Verhaltenstherapie verbessert werden.

Kontaktieren Sie uns

Ihr Name (erforderlich)

Ihre E-Mail (erforderlich):

Telefon

Land

Ihre Nachricht

Setzen Sie den Code unten ein:
captcha


Copyright © 2017 All Rights Reserved. Powered by OpenIT