Ursachen weiblicher Unfruchtbarkeit

Home
  ›  
Ursachen weiblicher Unfruchtbarkeit
You are here:

Ursachen weiblicher Unfruchtbarkeit

Die häufigste Ursache fur Unfruchtbarkeit bei Frauen ist eine Störung des Eisprungs. Weitere Ursachen der weiblichen Unfruchtbarkeit sind blockierte Eileiter, welche dann vorkommen, wenn die Frau eine entzündliche Erkankung in der Beckengegend oder eine Endometriose (ein manchmal schmerzhafter Zustand,der Adhäsion und Zysten verursacht) hatte. Angeborene Defekte, einschließlich die Struktur der Gebärmutter und Gebärmutterfibrome, sind verbunden mit wiederholten Fehlgeburten.

Bei Frauen gibt es mögliche Faktoren, die manchmal mit Unfruchtbarkeit verbunden sind. Ein aktives Sexualleben, welches in sehr jungem Alter beginnt, vermehrte Schwangerschaftsabbrüche und mehrere Sexualpartner (sexuell übertragbare Krankheiten wie Chlamydien etc). Die wichtigste Ursache jedoch gilt fuer Frauen,die sich entscheiden, ein Kind erst im späteren Alter (Ende 30 bis Ende 40) zu bekommen, weil sie ihre Prioritäten auf Bildung, Karriere und Zeit, um den richtigen Mann zu finden,setzen.

Eisprung- Störungen

Eisprung -Störungen sind die Ursache für Unfruchtbarkeit bei 25% der Paare. Sie können verursacht werden durch Mängel in der Regulierung der Fortpflanzungshormone vom Hypothalamus oder der Hirnanhangsdrüse oder von den Eierstöcken. Man hat eine Eispring -Störung ,wenn der Eisprung selten oder überhaupt nicht vorkommt.

Abnormale FSH und LH Sektretion

Die 2 Hormone, die jeden Monat den Eisprung regulieren – Follikel- stimulierende Hormone (FSH) und Luteinisierendes Hormon (LH)- werden von der Hirnanhangsdrüse nach spezifischem Muster während des Menstruationszyklus produziert. Überschüssiger physischer oder emotionaler Stress oder sehr hohes oder geringes Körpergewicht können dieses Muster stören und den Eisprung beeinflussen. Die wichtigsten Zeichen dafür sind irreguläre oder abwesende Perioden. In seltenen Fällen sind bestimmte Erkrankungen der Hirnanhangsdrüse, oft im Zusammenhang mit anderen Hormonendefiziten, die Ursache.

Polyzystisches Ovarialsyndrom (PCOS)

Beim PCOS geschehen komplexe Änderungen im Hypothalamus, der Hirnanhangsdrüse und dem Eierstock. Das führt zur Überproduktion der männlichen Hormone (Androgene) ,welche den Eisprung beeinflussen. PCOS kann auch mit Insulinresistenz und Übergewicht zusammenhängen.

Luteal – Phasen-Dysfunktion

Luteal-Phasen- Dysfunktion kommt vor, wenn der Eierstock nach dem Eisprung nicht genug Progesteron produziert. Progesteron ist notwendig zur Vorbereitung der Gebärmutterschleimhaut für ein befruchtetes Ei.

nächste >>

Kontaktieren Sie uns

Ihr Name (erforderlich)

Ihre E-Mail (erforderlich):

Telefon

Land

Ihre Nachricht

Setzen Sie den Code unten ein:
captcha


Copyright © 2016 All Rights Reserved. Powered by Open It