Eizellspende

Home
  ›  
Fruchtbarkeitstherapien
  ›  
Eizellspende
You are here:

Eizellspende

E-(oder Embryonen) Spende für eine IVF-Behandlung, ist bei Frauen angezeigt, die aus verschiedenen Gründen nicht selbst Eizellen produzieren. In diesen Fällen wurde nachgewiesen, dass Ei / Embryonenspende ein sehr effektives Verfahren in einem breiten Spektrum von Problemen darstellt. Unter den nachfolgenden Voraussetzungen wird die Eizell- oder Embryonenspende indiziert:

  • Bei der Gonaden Dysgenesie wird eine vererbbare genetische Erkrankung wie Muskeldystrophie oder Hämophilie übertragen. Solche Krankheiten können an ihre Kinder weitergegeben werden. Anstatt das Risiko für die Geburt eines Kindes, das sehr leiden und in einem frühen Alter sterben könnte, zu übernehmen, entscheiden sich einige Frauen für die Wahl der Eizellspende, um eben über diese die Chance auf ein vollkommen gesundes Kind zu haben.
  • Chirurgische Verfahren zur Entfernung von Ovarien oder bei deren Abwesenheit (Eierstock Schäden nach der Operation, Bestrahlung oder Chemotherapie)
  • Frauen, die ohne oder mit unterentwickelten Ovarien (zum Beispiel Turner-Syndrom) geboren sind.
  • Ungenügende Reaktion auf Stimulation der Ovarien
  • Das Fehlschlagen von mehreren Versuchen der Assistierten Reproduktionsverfahren (IVF, ICSI)
  • Verfrühte Menopause. Dies tritt bei einigen Frauen sehr früh auf, selbst in ihren Teenager-oder frühen Zwanziger Jahren, noch bevor sie überhaupt eine Familie in Betracht gezogen hätten. Dieser Zustand wird als vorzeitige Ovarialinsuffizienz oder vorzeitige Menopause bezeichnet.
  • Patienten über 45 Jahre alt (Menopause). Nach der Menopause ist eine Frau zur natürlichen Empfängnis nicht mehr in der Lage, weil in den Eierstöcken keine Eier oder Sexualhormone mehr produziert werden.

Wer sind die “Eizell-Spender”?

Einige der Spender vom Kreta Fruchtbarkeitszentrum werden “Ei-Sharer” (share=teilen) sein. “Ei-Sharing” wird als Option für Frauen angeboten, die nicht in der Lage sind, die Kosten für ihre Unfruchtbarkeitsbehandlung zu tragen, die sie benötigen. Im Austausch für das Teilen (oder die Spende) einiger Eizellen, die sie während ihres eigenen IVF-Zyklus erzeugen, erhält die Frau durch das Ei-Sharing ihre Behandlung subventioniert.

Diese Webseite enthält wichtige Informationen für jede Frau, die glaubt, dass sie gespendete Eizellen im Rahmen einer Fruchtbarkeitsbehandlung benötigt. Ihre Teilnahme an diesem Programm kann wesentlich dazu beitragen, Ihre Wartezeit für die Behandlung mit gespendeten Eizellen zu reduzieren. Unsere Priorität ist es, sicherzustellen, dass Patientinnen, die eine Behandlung mit gespendeten Eizellen benötigen, diese innerhalb einer angemessenen Frist (1-3 Monate) bekommen.

Glücklicherweise beträgt die Schwangerschaftsrate in etwa 52 bis 54% pro E. T., in unserer Abteilung unter Dr. Fraidakis medizinische Aufsicht.

Welche Informationen erhalte ich über meinen Spender?

Die meisten der Spender werden griechischen Ursprungs sein. Wir werden Ihnen auch Informationen zur Verfügung stellen zu:
Körperbau, Größe, Gewicht, Augenfarbe, Haarfarbe, Beruf, Bildung, Blutgruppe und Rh.

nächste >>

Kontaktieren Sie uns

Ihr Name (erforderlich)

Ihre E-Mail (erforderlich):

Telefon

Land

Ihre Nachricht

Setzen Sie den Code unten ein:
captcha


Copyright © 2016 All Rights Reserved. Powered by Open It