Eierstockstimulation – Eisprung Induktion

Home
  ›  
Fruchtbarkeitstherapien
  ›  
Eierstockstimulation – Eisprung Induktion
You are here:

Eierstockstimulation – Eisprung Induktion

Es gibt 2 verschiedene Methoden der Eierstockstimulation (Eisprung Induktion). Die erste wird von Frauen benutzt, deren Eisprung nicht von allein passieren kann (unregelmäßige oder seltene Periode). In solchen Fällen ist das Ziel, dass ein Ei pro Monat freigesetzt wird. Dabei helfen Fruchtbarkeitspillen. Wenn diese Medikation nicht effektiv ist, dann könnten kleinere Mengen von injiziertem Gonadotropin notwendig sein.

In der zweiten Situtation geschieht der Eisprung der Frau von selbst, aber Sie leidet unter ungeklärter Unfruchtbarkeit,oder ihr Partner ist leicht unfruchtbar. In diesem Fall ist das Ziel der Eisprung-Induktion die Produktion von 2-4 großen Follikeln, so dass einige Eier freigesetzt werden. Das wird am einfachsten mit injiziertem Gonadotropin erreicht. Diese Therapie kann mit der intrauterinen Insemination IUI kombiniert werden,damit Sperma näher an die Eizelle gebracht wird.

Alle Frauen, die diese Medikamente einnehmen, werden durch eine vaginale Ultraschall Untersuchung kontrolliert, um die Reaktion der Follikel im Eierstock zu beobachten. Wenn ein Follikel 18 mm Durchmesser erreicht, wird das Ei als reif und fertig für den Eisprung bezeichnet.

Sie brauchen 2-4 Scans während dieser Therapie. Die verschiedenen Medikamente, die bei der Eierstockstimulation benutzt werden, sind folgende:

  • Clomiphene Citrate
  • Gonadotropine (FSH) (LH): Gonal F, Puregon
  • Human Chorionic Gonadotropins (hCG)
  • Pregnyl (Injektion)

FSH Injektionen

Ihr IVF Arzt wird ihnen eine vorsichtig kontrollierte Dosis für FSH und andere Hormone verschreiben. Ihr Arzt wird vorsichtig die Effekte dieser Hormone beobachten, und das Ziel ist, dass so viele Follikel wie möglich anreifen und kein vorzeitiger Eisprung auftritt.

Im Kreta Fruchtbarkeitszentrum untersuchen wir die Östrogenmengen 3 oder 4 Tage nach der Stimulation. Wenn keine dieser Reaktionen stark genug ist, kann die Dosis des FSH ein bisschen gesteigert werden. Wenn die Reaktion zu schnell ist, kann die Dosis etwas verringert werden.

Frauen machen den ersten Ultraschall 4-7 Tage nach der Stimulation. Ihr IVR Arzt wird Ihre Follikel vorsichtig durch Ultraschall untersuchen. Ob weitere Untersuchungen gemacht werden müssen, hängt davon ab,wie die Reaktion individuell bei jeder Frau verläuft. Vielleicht werden Bluttests und Ultraschall jeden Tag erforderlich, bis die Follikel einen Durchmesser von 18-20 mm erreichen. Dann sind sie groß genug, um ein befruchtetes Ei zu enthalten.

Natürlicher Zyklus IVF

Es ist möglich, dass Sie auch ohne eine Hormontherapie einen IVF Zyklus haben. Während eines natürlichen Zyklus wird nur ein Ei zur Befruchtung im Laborgesammelt.

Auslösen des Eisprungs

Die Einnahme von HCG (menschliches Chorionic Gonadotropin) um so das natürliche LH zu ersetzen, verursacht alle Reaktionen, die den Eisprung anreizen.

Es dauert über 38 Stunden nach der Injektion mit HCG (Pregnyl), bis der Eisprung passiert. Die Eier sind reif und können 34 Stunden nach Injektion mit HCG frei schwimmen. Das ergibt eine 4 Stunden Zeitspanne, in welcher die Gewinnung von Eizellen stattfindet, ungefähr 36 Stunden nach der HCG Injektion.

Kontaktieren Sie uns

Ihr Name (erforderlich)

Ihre E-Mail (erforderlich):

Telefon

Land

Ihre Nachricht

Setzen Sie den Code unten ein:
captcha


Copyright © 2016 All Rights Reserved. Powered by Open It